Salvador da Bahia
Salvador da Bahia

Salvador da Bahia

 

Salvadors historischer Name ist "São Salvador da Baía de Todos os Santos" was frei übersetzt so viel wie "Heiliger Befreier der Bucht aller Heiligen" heißt. Salvador liegt im Nordosten von Brasilien und ist die Hauptstadt des Bundesstaates Bahia.

 

Salvador ist auch wegen des lokeren Lebensstils und der unzähligen Parties als "Brasiliens Hauptstadt der Freude" bekannt. Besonders berühmt ist Bahia durch seinen Karneval.

 

Salvador da Bahia war eines der ersten kolonialen Städte Brasiliens. Salvador ist eine der ältesten Städte von Brasilien. Früher wurde die Stadt auch Bahia genannt. Salvador ist die drittgrößte Stadt Brasiliens, nach São Paulo und Rio de Janeiro. Salvador ist die neuntgrößte Stadt Lateinamerikas nach Mexico City, São Paulo, Buenos Aires, Lima, Bogotá, Rio de Janeiro, Santiago and Caracas.

 

Bekannt ist Salvador auch für seine Küche, Musik und Architektur. Die Stadt gehört zu den reicheren Gebieten im sonst eher armen Nordosten Brasiliens. 

 

Über 80% der Einwohner von Salvador haben Schwarz-Afrikanische Wurzeln. Der Afrikanische Einfluß in vielen kulturellen Dingen der Stadt macht Salvador zu einem Zentrum der Afro-Brasilianischen Kultur.

 

Das historische Zentrum von Salvador, Pelourinho, ist von der UNESCO 1985 zur World Heritage Site ernannte worden. Im Pelourinho sind viele historische Gebäude aus dem 17. bis 19. Jahrhundert, vorallem im kolonialen Stil der Portugiesen.

 

Salvador liegt auf einer fast dreieckigen Halbinsel, die die "Todos os Santos baia", Allerheiligenbucht vom offenen Wasser des Atlantischen Ozean trennt. Die Bucht hat ihren Namen erhalten als sie am Tag von Allerheiligen entdeckt wurde. Die Bucht bildet einen natürlichen Hafen.

 

Salvador ist ein großer Exporthafen, da sie im Zentrum der Recôncavo Baiano liegt, einer landwirtschaftlichen und industrialiserten Region der Nordküste Bahias.

 

Die Landschaft ist abwechslungsreich mit flachen Ebenen, Hügeln und kleinen Bergen.

 

Das Zentrum liegt auf einer höher gelegen Ebene, die Salvador in die Cidade Alta, also dem oberen Teil und der Cidade Baixa, dem unteren Teil trennt. Die Kathedrale und die meisten Verwaltungsgebäude stehen auf dem oberen Teil der Stadt. Ein Aufzug, der Elevador Lacerda, verbindet die beiden Teile seit 1873. - Er wurde natürlich in der Zwischenzeit häufig modernisiert. Es existiert auch eine Seilbahn.

 

Der internationale Flughafen Aeroporto Deputado Luís Eduardo Magalhães verbindet Salvador mit den Brasilianischen Großstädten und bietet auch internationale Verbindungen an.

 

Die Stadt hat auch ihre eigene Universität, die Universidade Federal da Bahia.

 

Neben 11 anderen Städten gehört Salvador zu den Ausrichterstädten der Fußball Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Dazu wird das bestehende Stadion Fonte Nova renoviert werden.

 

Quelle: Wikipedia

Powered By CMSimple - Impressum